Schöne neue digitale Schulwelt

Erschienen im Kölner Stadt-Anzeiger vom 7.4.2020, Seite 10, unter „Mein Standpunkt“. Ein Beitrag von Georg Haiduk.   In Zeiten, in denen im Bildungssystem arbeitende Menschen durch soziale Isolation kaum umhinkommen können, die bunten digitalen „Gimmicks“ finanzstarker Technologieunternehmen vorschnell als Entlastung und Gewinn im Quarantänealltag zu feiern, gerät schnell aus dem Blick, in welchem gesellschafts-politischen Kontext

[ Weiterlesen… ]

Was uns PISA beschert hat

Eine Replik von Marc Mattiesson auf den Beitrag von Tobias Peter „Fortschritt fehlt“ in der Frankfurter Rundschau vom 19. Oktober 2019, zuerst veröffentlicht als gekürzter Leserbrief in der FR am 07. November 2019. Obwohl der unwissenschaftliche Ursprung der PISA-„Studie“ mittlerweile von zahlreichen Autoren herausgearbeitet und betont wurde und bei kritischen Beobachtern des Bildungssystems sogar seit

[ Weiterlesen… ]

So funktioniert Journalismus nicht

Medienvertretern fehlt die Sachkompetenz. Kommentar zur medialen Berichterstattung über die Digitalisierung von Schule und Unterricht von Dr. Matthias Burchardt, Universität zu Köln

[ Weiterlesen… ]

Die Corona-Welle reiten 03: Covid-19 als politischer Virus

Unter dem Deckmantel der Covid-19-Pandemie werden derzeit nicht nur Bildungseinrichtungen systematisch auf Digitalisierung getrimmt. Auch das Gesundheitssystem soll sich den Parametern der Daten-Ökonomie unterordnen, wie die aktuelle Diskussion über die Corona-App zeigt. Dabei reichen vier Forderungen zur IT-Entwicklung, um demokratisch legitimierte Alternativen zu entwickeln.

[ Weiterlesen… ]

Corona und der Kunstunterricht

Unsere Umwelt wird mit Sinnen erfahren, auch der menschlich gestaltete Teil von ihr wird sinnlich erlebt. Ohne dieses primär sinnliche Erleben des Materiellen, also des visuell, haptisch oder olfaktorisch Wirksamen, wie des Immateriellen, wenn wir an die Welt der Klänge denken, ist eine bewusste, eigenständig kreative Gestaltung von Umwelt ebenso wenig vorstellbar wie eine kritische

[ Weiterlesen… ]

Nun sag, wie hast du’s mit der digitalen Bildung?

Ein Beitrag von Heribert Schopf „Du bist ein herzlich guter Mann, allein ich glaub, du hältst nicht viel davon“. Ich denke, aber vielleicht täusche ich mich ja auch, Gretchen hat erhebliche Bedenken, ob Faust für das digitale Zeitalter firm ist. Dieser Text wurde zu Beginn des „Shut Downs der Schulen“ geschrieben. Zum Zeitpunkt seiner Entstehung

[ Weiterlesen… ]

Mathematikunterricht auf dem Prüfstand

Eine Replik auf Prof. Olaf Köllers Beitrag: Nur besserer Unterricht hilft Ein Beitrag von Markus Spindler und Prof. Dr. Hans Peter Klein In seinem Artikel (erschienen in der FAZ vom 1.3.2020) beschreibt Prof. Olaf Köller zunächst einmal zutreffend die aktuelle Misere: viele Studenten brechen ein begonnenes Mint-Studium ab, da sie an den Anforderungen im Fach

[ Weiterlesen… ]

Sechs Thesen zum KMK-Fachtag Mathematik im Dezember 2019

Ein kritisches Fazit aus Lehrersicht. Anstelle eines Berichtes 6 Thesen. Von Inge Konradi.

[ Weiterlesen… ]

Schlechte pädagogische Konzepte verhindern gute Digitalsierung!

Am 24.10.18 erhielt ich via Schulleitung eine E-Mail von der Firma baumgartner.training GmbH Institut für Unterrichtsentwicklung und Evaluation. Diesen hier zusammengefassten Werbetext für eine LehrerInnen-Fortbildung kommentiere ich nachfolgend mit einigen Anmerkungen. Von Norbert Vetter

[ Weiterlesen… ]

Gegen die Ökonomisierung der Bildung

Bildung ist mehr als Kompetenzorientierung. Sie lässt sich nicht in Schemata pressen, normieren und skalieren. Das zeigt eine Publikation von Thomas Philipp. Von Prof. Dr. Carl Bossard

[ Weiterlesen… ]

« ZurückWeiter »