Termine 2020

Mittwoch 16. September
Bindung, Vertrauen und schulisches Lernen
Referenten: Dr. Phil. Dipl. Psych. Karin Grossmann; Prof. Dr. Dipl. Psych. Klaus E. Grossmann (Regensburg). Einführung:Dr. med. Oswald Hasselmann (Leitender Arzt Neuropädiatrie, Ostschweizer Kinderspital) im Rahmen der Vortragsreihe „Pädiatrie, Schule & Gesellschaft“.
Veranstalter: Ostschweizer Kinderspital (OKS) zusammen mit dem Verein Ostschweizer Kinderärzte (VOK)
Begleitbrief Pädiatrie Schule & Gesellschaft 16-9-2020
Mittwoch, 16. September, 18:30 bis 20:30 Uhr, Fachhochschule St. Gallen, Rosenbergstrasse 59 (beim Bahnhof St. Gallen)

23.09.2020, Erlangen
Digitalisierung im Bildungswesen
Worin liegt der Nutzen, wo die Grenzen? Welche Schlüsse können wir aus den vergangenen Monaten, in denen die Schüler über digitale Medien lernen mussten, ziehen? Wem nützt die Digitalisierung der Schulen bzw. die Art und Weise, wie sie derzeit vorangetrieben wird?

Peter Hensinger, Pädagoge, Vorstandsmitglied von Diagnose-Funk e.V. (Deutschland), Vorstandsmitglied im Kreisverband Stuttgart des BUND-Landesverbandes Baden-Württemberg, referiert um19.00 Uhr im Pacellihaus in Erlangen, Sieboldstr. 3. Wir würden gerne auch über Ihre Erfahrungen mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Elke Möller-Nehring und Michaela Dittner-Nagel, Eltern für eine gute Bildung. Unkostenbeitrag 10 €, um Anmeldung per Email wird gebeten.


Bitte beachten Sie: Wegen Covid-19 werden folgende Veranstaltungen verschoben.

Verschoben [St. Gallen]
Der schiefe Turm von PISA – Schüler und Lehrer im (Test-)Stress
Referenten: Prof. Dr. phil. Urs Moser (Institut für Bildungsevaluation, Universität Zürich) und Prof. Dr. phil. Carl Bossard (ehem. Rektor PH Zug); Einführung: lic. phil. Arno Noger (Stiftungsratspräsident Ostschweizer Kinderspital); Fachhochschule St. Gallen, Rosenbergstrasse 59, (beim Bahnhof), 9000 St. Gallen, grosser Plenarsaal, Parterre
PDF: Veranstaltungen Pädiatrie Schule & Gesellschaft 2020

Verschoben [Stuttgart]
Podiumsdiskussion didacta 2020
Digitaler Wandel: Was kommt auf die Schulen zu?
Die zunehmende Digitalisierung unserer heutigen Lebenswelt macht vor den Schulen nicht halt. Welche Herausforderungen und Möglichkeiten sich für Erziehung und Unterricht ergeben diskutiert Herr Staatssekretär Volker Schebesta MdL, Kultusministerium Baden-Württemberg mit Herrn Ralf Armbruster, Leiter des Bereichs Digitale Bildungsplattform, Kultusministerium Baden-Württemberg, Herrn Prof. Dr. Ralf Lankau, Hochschule Offenburg, Herrn Stefan Feld, Schulleiter am Marta-Schanzenbach-Gymnasium, Gengenbach und Leandro Cerqueira Karst, Vorsitzender des Landesschülerbeirats Baden-Württemberg
Moderation: Nicole Bündtner-Meyer; (13:30 Uhr bis 14:30 Uhr)

Verschoben [Köln]
Time for Change III
Balsam für die Lehrerseele. Schule als Ort von Freiheit, Fachlichkeit und Dialog
Datum: offen; Ort: Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln, Hörsaal II. Weitere Informationen zur Tagung

Verschoben [Dortmund]
Macht Digitalisierung die Schulen besser? – Digitalisierung als De-Humanisierung von Schulen
Referent: Prof. Dr. Ralf Lankau / Offenburg,
eranstaltungsort: Auslandsgesellschaft Dortmund, Steinstr. 48 (Nordausgang Hbf., neben Cinestar)

PDF: Macht Digitalisierung die Schulen besser? NachDenkTreff

Verschoben [futur-iii, Offenburg]
futur iii: Mediale Realität(en) – Kinder und Jugend im Netz
Themen: IT in der Schule, Social Media, Gamification – und die Folgen. Fachtagung der Hochschule Offenburg in Kooperation mit der Gesellschaft für Bildung und Wisssen GBW e.V. und dem Bündnis für humane Bildung.


Rückblick 2020

29.2.2020, Frankfurt
Vom (Un)sinn ökonomischer Bildung:  Wege aus der Entdemokratisierungsfalle
5. Veranstaltung zur Ökonomisierungskritik (GEW Bezirksverbände Frankfurt & Südhessen) mit Beiträgen von  Stephan Siemens (Köln), Dr.  Gabriele Frenzel, Herbert Storn, Eva Wehrheim und Maria Heyd (Frankfurt), Prof. Ralf Lankau (Offenburg), Prof. Jochen Krautz (Wuppertal)
Wann: 9:30 – 17:30 Uhr im DGB-Haus (großer Saal)
Wo: Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77, Frankfurt / Main
Programm als PDF: Vom (Un)sinn ökonomischer Bildung 
Plakat als PDF: Vom (Un)sinn ökonomischer Bildung

02.05.2020, 17.05 Uhr, DLF
Geht Schule digital? Stephan Bayer vs. Ralf Lankau
Regulären Unterricht in vollbesetzten Klassen wird es so bald nicht wieder geben. Digitale Unterrichtsangebote werden also wichtiger. Gut so, findet Stephan Bayer, Chef der Lernplattform „Sofatutor“. Der Medienwissenschaftler Ralf Lankau hingegen fürchtet den Einfluss von Konzernen in der Schule. Moderation: Monika Dittrich
https://www.deutschlandfunk.de/streitkultur.2926.de.html

Mittwoch, 19.8.2020 | 18:00 Uhr, Ort: Online
Digitalisierung & Bildung – Kein Mensch lernt digital.
Warum IT für Schule und Unterricht neu gedacht werden muss
Referent: Dr. Ralf Lankau, Grafiker, Philologe und promovierter Kunstpädagoge

Aufgrund der Pandemie wurden 2020 bundesweit Schulschließungen und Fernbeschulung veranlasst.
Beschlossen wurden die technische Aufrüstung der Schulen, Fortbildungen und Endgeräte für Lehrkräfte und Schüler sowie der Auf- und Ausbau von Schulclouds, neben mehr Onlinediensten und weiteren digitalen Tools für den Unterricht. Es geht also nur um Technik?

In diesem Vortrag werden Informationstechnik und die damit verbundenen Strukturen und Konzepte der Daten-Ökonomie aufgezeigt. Im zweiten Schritt werden alternative Konzepte für den Einsatz von – analogen und digitalen – Medien im Unterricht gezeigt, wenn „Verstehen lehren und lernen“ (A. Gruschka) als wechselseitige Beziehung zwischen realen Personen das Ziel ist. Denn nicht die Technik an sich ist das Problem, sondern die damit verbundenen Geschäftsmodelle, die im Bildungsbereich auf personenbezogenen Daten Minderjähriger beruhen.

Anmeldung per eMail

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie teilnehmen! Und so geht’s:

Geben Sie uns bitte eine Rückmeldung, dass Sie an dem Vortrag teilnehmen möchten. Wir senden Ihnen dann einen Link, den Sie am 19.08. ab 17:50 Uhr öffnen können. Der Vortrag von Herrn Lankau beginnt dann Live um 18 Uhr. Anmeldung unter der Email: simone.glup@ekir.de

Dies ist eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Schulreferat des Kirchenkreises Aachen und der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen