Online-Lehre : Bildschirme ohne Spione

Datenschutzkonforme Onlinelehre ist technisch möglich. Man muss nur die richtigen Dienst verwenden. Die Hochschulen sind dazu moralisch verpflichtet. Gastbeitrag in der FAZ vom 2. März 2022

[ Weiterlesen… ]

Positionspapier zur Weiterentwicklung der KMK-Strategie ‹Bildung in der digitalen Welt›

Positionspapier zur Weiterentwicklung der KMK-Strategie ‹Bildung in der digitalen Welt›. Ergänzung zur Stellungnahme der Ständigen wissenschaftlichen Kommission der Kultusministerkonferenz.

[ Weiterlesen… ]

Deutschlands Lehrerinnen und Lehrer sind viel besser als ihr Ruf

Eine Replik auf die Aussage des Passauer Schulpädagogik-Professors Norbert Seibert, über 40% der deutschen Lehrer seien ungeeignet.

[ Weiterlesen… ]

Menschenrecht auf Bildung oder Biopiraterie? – Über die Verletzung des grundlegenden Rechts auf Bildung

Erst wenn das Menschenrecht auf Bildung verwirklicht ist, ist Menschenrechtsbildung als Bildung über Menschenrechte überhaupt erst möglich. Das Menschenrecht auf Bildung ist somit Gegenstand wie zugleich Grundbedingung der Menschenrechtsbildung.

[ Weiterlesen… ]

Zur Begründung von Lernzielen in Konzepten der Kompetenzorientierung

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Volker Ladenthin

Die Kompetenztheorien bestimmen als Ziel schulischer Prozesse die funktionale Qualifikation der nachfolgenden Generation für Zwecke, die die ältere Generation ihr setzt. Allerdings können nach dieser Logik Kompetenztheorien dann von sich aus und mit ihrem Instrumentarium nicht mehr thematisieren, welche Gruppen oder Interessen in der älteren Generation denn diese Zwecke setzen darf oder soll.

[ Weiterlesen… ]

Big Brother Award 2020

Seit 2000 erhalten Firmen, Organisationen sowie Politikerinnen und Politiker, die mit ihrer Einstellung zum Datenschutz die Persönlichkeitsrechte von Menschen nachhaltig beeinträchtigen, den Big Brother Award. Dieses Jahr geht der „Oscar für Datenkraken“ (Le Monde) in der Kategorie Bildung an die Firma BrainCo und den Leibniz-Wissenschaftscampus Tübingen. Beide wirken darauf hin, die EEG (Elektroenzephalographie)-Technik für das

[ Weiterlesen… ]

Warum das orangenfarbene Band an den Arm jedes frei denkenden Akademikers gehört

Mit unmissverständlicher Klarheit haben unsere Väter dieses hart erkämpfte Freiheitsrecht 1848 in der ersten demokratischen Verfassung unseres Landes festgeschrieben. Dass sie dabei – grammatisch gesehen – Wissenschaft und ihre Lehre als untrennbar Eines begriffen haben, ist ein bedenkenswerter Umstand. 

[ Weiterlesen… ]

Die Corona-Welle reiten 03: Covid-19 als politischer Virus

Unter dem Deckmantel der Covid-19-Pandemie werden derzeit nicht nur Bildungseinrichtungen systematisch auf Digitalisierung getrimmt. Auch das Gesundheitssystem soll sich den Parametern der Daten-Ökonomie unterordnen, wie die aktuelle Diskussion über die Corona-App zeigt. Dabei reichen vier Forderungen zur IT-Entwicklung, um demokratisch legitimierte Alternativen zu entwickeln.

[ Weiterlesen… ]

Gretchenfrage 4.0

Armin Grunwald  ist Professor für Technikphilosophie und Technikethik am „Karlsruhe Institut für Technologie“ und leitet das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). In diesem SZ-Beitrag diskutiert er den Umgang mit Künstlicher Intelligenz (KI) im Spannungsgefüge von Macht und Mündigkeit.

[ Weiterlesen… ]

Dark Patterns – Mechanismen (be)trügerischen Internetdesigns

Christoph Bogenstahl informiert in diesem Themenkurzprofil des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) über die Hintergründe und gesellschaftspolitische Relevanz von Dark Patterns als Form der Verhaltensmanipulation von Menschen durch Software.

[ Weiterlesen… ]

Weiter »