Datenschutz statt smarte Schulen

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) gilt auch für Schulen. Statt über notwendige Datenschutzvorgaben zu klagen, sollte sie Anlass sein, über personenbezogene Daten an Schulen und Netzdienste nachzudenken.

[ Weiterlesen… ]

Es spricht zum Schüler

Bildung kann im 21. Jhdt. digital übertragen werden? Bedeutet dieser suggerierte Umstand, dass das Technologiedefizit in der Pädagogik überwunden wurde?

[ Weiterlesen… ]

Digitale Bewertungsraster als Form der Entmündigung

Der neoliberale Newspeak durchdringt alle Institutionen, die gerade unter dem Diktat der Ökonomie umgebaut werden: vom geschlossenen hin zum offenen Milieu.

[ Weiterlesen… ]

Schülerdaten schützen: Daten vor Ort statt in der Cloud

Alternativen zur Schulcloud und Modelle für eine intelligente, an Nutzerinteressen und Datenschutz ausgerichtete IT-Lösungen

[ Weiterlesen… ]

Untertanen der Algorithmen

„Digitalisierung“ wird uns auf allen Kanälen aufgedrängt. Man kann das Thema jedoch nicht seriös diskutieren, ohne seine politischen und gesamtwirtschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen.

[ Weiterlesen… ]

Mythen der Digitalisierung mit Blick auf Studium und Lernen

von Rolf Schulmeister und Jörn Loviscach. Erschienen in: Leineweber, Christian (Hrsg.); Witt, Claudia de (Hrsg.): Digitale Transformation im Diskurs : Kritische Perspektiven auf Entwicklungen und Tendenzen im Zeitalter des Digitalen

[ Weiterlesen… ]

Präsenzschule vs. Cloud-Teaching?

In Frankreich sollen auf Anordnung von Präsident Macron ab September 2018 die Schulen handyfrei werden, auch in den Pausen und auf dem Schulhof. In Deutschland hingegen sollen Schüler/innen und Lehrkräfte mit stationären und mobilen Geräten in der Schul-Cloud arbeiten.

[ Weiterlesen… ]

Buch: Kinder im Netz globaler Konzerne

Der Lehrplan 21 als Manipulationsinstrument   Die Schweizer Volksschule ist ein Erfolgsmodell. Schweizer Schüler schneiden in internationalen Vergleichen immer hervorragend ab. Doch die hohe Bildungsqualität wird durch die ständigen «Schulreformen» seit den 1990er Jahren in Frage gestellt. Das Bildungsniveau ist bereits erheblich gesunken. Am meisten betroffen sind schwächere Schüler. Mit dem umstrittenen «Lehrplan 21» sollen

[ Weiterlesen… ]

Nebelkerzen statt Aufklärung

Im Dezember 2017 publizierte die Kultusministerkonferenz (KMK) eine Pressemeldung mit dem Titel „Erfolgreicher Unterricht ist digital – aber nicht ausschließlich“. Die Mehrzahl wissenschaftlich valider Studien zeigte bislang keinen oder nur einen eher geringen Nutzen. Haben nun die Kultusministerien den „Gral der digitalen Didaktik“ entdeckt?

[ Weiterlesen… ]

Schulische Inklusion: Noch ein Irrtum!

Nach einer zunächst euphorischen Aufnahme des Inklusionsgedankens ist jetzt Ernüchterung eingetreten. Selbst in den Medien, die jegliche Kritik als ewig gestrig gebrandmarkt hatten, scheint die Wirklichkeit nun angekommen zu sein.

[ Weiterlesen… ]

Weiter »