Es spricht zum Schüler

Bildung kann im 21. Jhdt. digital übertragen werden? Bedeutet dieser suggerierte Umstand, dass das Technologiedefizit in der Pädagogik überwunden wurde?

[ Weiterlesen… ]

Haben wir noch eine öffentliche Schule?

Ein Gastbeitrag von Walter Herzog

Je mehr die Schule in den Sog von expertokratisch und technokratisch motivierten Reformen gerät, desto mehr steht zu befürchten, dass ihre Akzeptanz in der Bevölkerung schwindet.

[ Weiterlesen… ]

Digitale Bewertungsraster als Form der Entmündigung

Der neoliberale Newspeak durchdringt alle Institutionen, die gerade unter dem Diktat der Ökonomie umgebaut werden: vom geschlossenen hin zum offenen Milieu.

[ Weiterlesen… ]

Schülerdaten schützen: Daten vor Ort statt in der Cloud

Alternativen zur Schulcloud und Modelle für eine intelligente, an Nutzerinteressen und Datenschutz ausgerichtete IT-Lösungen

[ Weiterlesen… ]

Untertanen der Algorithmen

„Digitalisierung“ wird uns auf allen Kanälen aufgedrängt. Man kann das Thema jedoch nicht seriös diskutieren, ohne seine politischen und gesamtwirtschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen.

[ Weiterlesen… ]

“The Transformation of Education and Democracy”

My purpose for meeting Professor Ball was to learn more about the highly controversial school reforms and developments in England, as these are very similar to changes being made in the German-speaking part of Europe, though the process in England is at a much later stage.

[ Weiterlesen… ]

Blindflug mit selbst ausgeschalteter Navigationsausrüstung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung als freie Verfügungsmasse. Fachkompetenz war gestern, Inkompetenzkompensationskompetenz scheint die neue Schlüsselkompetenz in Deutschland nicht nur im Bildungswesen zu sein.

[ Weiterlesen… ]

Data for the people

oder: Daten zur allumfassenden Steuerung? Andreas Weigends Postulat des Post-Privacy-Zeitalters. Gastbeitrag von Burkard Chwalek

[ Weiterlesen… ]

Buch: Kinder im Netz globaler Konzerne

Der Lehrplan 21 als Manipulationsinstrument   Die Schweizer Volksschule ist ein Erfolgsmodell. Schweizer Schüler schneiden in internationalen Vergleichen immer hervorragend ab. Doch die hohe Bildungsqualität wird durch die ständigen «Schulreformen» seit den 1990er Jahren in Frage gestellt. Das Bildungsniveau ist bereits erheblich gesunken. Am meisten betroffen sind schwächere Schüler. Mit dem umstrittenen «Lehrplan 21» sollen

[ Weiterlesen… ]

Die Verhüllung durch Statistik, um damit Politik zu machen

Heute (30.1.2018) titeln die Zeitungen „Deutschland holt auf“ und freuen sich – die Bildungsungerechtigkeit ist nahezu verschwunden, die ja noch bei PISA 2012 und PISA 2015 ganz groß war. Wie das?

[ Weiterlesen… ]

Weiter »