Humboldt oder McKinsey?

Wohin steuert die Schweizer Abiturreform? Bleibt das Schweizer Gymnasium eine Schule für universitätsreife Köpfe? Das fragt sich, wer den Ansturm auf die kantonalen Mittelschulen beobachtet. Nun soll das Gymi reformiert werden. Doch in welche Richtung? Von Carl Bossard

[ Weiterlesen… ]

Zur Kontroverse um den Einsatz von MS-Produkten im Schulunterricht

„News4teachers. Das Bildungsmagazin“ hat sich mit einem Beitrag in die Diskussion um die Nutzung von Microsoftprodukten im Bildungwesen eingeschaltet. Der folgende Kommentar setzt sich mit der inhaltlichen Argumentation wie der rhetorischen Strategie dieser Stellungnahme auseinander. Diskutiert wird insbesondere das Verhältnis von Recht und technischer Innovation. Ein Beitrag von Dr. Burkard Chwalek

[ Weiterlesen… ]

Bildungspolitischer Rückzug ins Funktionale

Noch vor Kurzem fehlten in der Schweiz Hunderte von Lehrkräften. Nun startet das neue Schuljahr, die meisten Stellen sind besetzt – viele mit sogenannten Laienlehrpersonen LLP. Courant normal? Und kann die Bildungspolitik einfach weiterfahren wie bisher? Von Carl Bossard

[ Weiterlesen… ]

Sind MS-365 und Teams in Schulen datenschutzkonform?

Die Frage, ob sich Microsoft-Produkte in Bildungseinrichtungen datenschutzkonform einsetzen lassen, diskutieren die Datenschutzbeauftragten der Länder kontrovers. Mit einer interessanten Argumentation versucht Microsoft Deutschland jetzt, die Zweifel zu entkräften – und bestätigt damit einmal mehr, dass und warum US-Software in Schulen nicht eingesetzt werden darf. Von Ralf Lankau

[ Weiterlesen… ]

Digitalpakt Schule: Heiße Luft und hohe Kosten

Bundesrechnungshof fordert Ende des Digitalpakts Schule. Wer sich an die vollmundigen Versprechen zum Digitalpakt Schule 2016 erinnert, dürfte vom Bericht des Bundesrechnungshofes überrascht sein, der ein Ende dieser Ausgaben fordert. Von Ralf Lankau

[ Weiterlesen… ]

„Schau, dies ist unsere Welt!“

Aus der Leidenschaft für die Welt entstünde die Leidenschaft fürs Pädagogische, meinte die Politphilosophin Hannah Arendt. Diese humane Energie kann schulisch viel bewirken. Sie generiert eine Haltung jenseits der Erledigungsmentalität. Eine veralterungsresistente Referenz zu Beginn des neuen Schuljahres. Von Carl Bossard

[ Weiterlesen… ]

Schulen, Digitalisierung und das Klima – fünf Thesen zur Diskussion

Die voranschreitende Digitalisierung wird zunehmend zu einem zentralen Klimaproblem. Der folgende Beitrag diskutiert diesen Sachverhalt im Kontext von Schule und Unterricht. Abschließend werden fünf Thesen zur Thematik zur Diskussion gestellt. Ein Beitrag von Dr. Burkard Chwalek

[ Weiterlesen… ]

Digitale Souveränität und Digitale Selbstverteidigung

Würden Sie so freundlich sein, und mir eben die Inhalte Ihrer Taschen zeigen? Ja?, gerne auch die Arbeitstasche und ihr Portemonnaie. NEIN? Warum erlauben Sie das dann Google, Meta, also Facebook und Instagram und Co? Von Stephan Schimmelpfennig-Könen; zuerst erschienen in: HLZ 7/822, Zeitschrift des GEW LV Hessen

[ Weiterlesen… ]

Bildung und Digitalisierung. Lehren aus der Pandemie

Durch Covid 19 erzwungene (Hoch)Schulschließungen und Onlinelehre waren ein unfreiwilliger Praxistest für netzbasierte Lehre. Das Ergebnis vieler Studien zeigt für alle Schulformen, Alter der Probanden und Fachinhalte: Nicht Medientechnik ist entscheidend, sondern Lehrpersönlichkeit, ein gut strukturierter Unterricht und der lernförderliche Dialog der Beteiligten. Das kann zur Not zeitlich begrenzt (!) digital substituiert, der Sozialraum Schule aber nicht ersetzt werden.

[ Weiterlesen… ]

Dem Lehrermangel geht die Flucht aus dem Schulzimmer voraus

Lehrer reduzieren ihr Pensum, Lehrerinnen steigen aus dem Beruf aus. Aber kaum jemand nennt die Gründe. Sie liegen in den technokratisch durchgeführten Reformen. Von Carl Bossard.

[ Weiterlesen… ]

Weiter »