Veröffentlicht am 30.09.19

Potemkinsche Dörfer der deutschen Bildungspolitik

Mit dem Schuljahr 2019/2020 tritt der Digitalpakt Schule in Kraft. Es fehlt zwar an qualifizierten Lehrkräften, an Erzieherinnen, Sozialarbeitern und Psychologinnen. Doch die Zweckbindung der Pakt-Gelder zwingt zu Investitionen in digitale Infrastruktur und Endgeräte. So werden die technischen Voraussetzungen für Angebote US-amerikanischer Software-Monopole (Apple Education, Facebook Summit Learning, Google Classroom) und ihre deutschen Pendants geschaffen.

Das Ziel: Statt Unterricht im Sozialverband der Klasse arbeiten Kinder und Jugendlich zunehmend alleine an Lernstationen und werden dabei vermessen. Stichworte: „personalisiertes“ Lernen auf Basis von Big Data und Learning Analytics sowie datengestützte Schulentwicklung. Schulen werden zu Datenlieferanten für die Geschäftsmodelle der Daten-Ökonomie und Digitalwirtschaft, auf Geheiß der deutschen Kultusministerien und als Zwangsdigitalisierung mit Fünfjahresplänen. Brave New Digital World.

Das Bündnis für humane Bildung hält dagegen und fordert stattdessen volle Autonomie in den Schulen vor Ort für die Verwendung der Finanzmittel sowie Methodenfreiheit für jede Lehrkraft. Denn nicht nur die tägliche Praxis in 40.000 öffentlichen Schulen, auch wissenschaftliche Studien belegen regelmäßig: Entscheidend für erfolgreichen Unterricht sind qualifizierte Lehrpersönlichkeiten und ein lernförderlicher Umgang miteinander. Nicht relevant: Anzahl der Computer oder Tablets. Oder kurz: Menschen sind des Menschen Lehrer, nicht Softwaresysteme, Roboter und Avatare. Diskutieren Sie mit uns und in den Schulen, mit Eltern und Schulverwaltungen, wie in humanen Schule unterrichtet wird.

Potemkinsche Dörfer der deutschen Bildungspolitik

oder: Technikgläubigkeit als pädagogischer Offenbarungseid (Kritik am Digitalpakt Schule)

Text als Website: Potemkinsche Dörfer der deutschen Bildungspolitik
Text als PDF (7 Seiten mit Quellen): Potemkinsche Dörfer der deutschen Bildungspolitik (PDF)

Die Forderungen für eine bessere Bildungspolitik  als Website

Forderungen als PDF

Als Ergänzung: Kleines Glossar

Kleines Glossar der sog. „digitalen“ Bildung. Begriffe, die Sie kennen sollten, wenn Sie sich mit Informationstechnologie in Schulen und dem Lernen mit Maschinen beschäftigen.

Zu den Autoren: