Veröffentlicht am 03.11.19

Digitalpakt mit Schattenseiten

Die Digitalisierung der Bildung dient nicht den Kindern, sondern der IT-Branche

Twistringen – Der Digitalpakt soll den Unterricht der Zukunft gestalten. Aber er hat Schatten, warnt Dr. Matthias Burchardt (MB), Akademischer Rat an der Universität zu Köln im Interview mit Anke Seidel (AS) von der Kreiszeitung

AS: Herr Burchardt, „Big brother is teaching you“ lautet der provozierende Titel Ihres Vortrags. Sehen Sie die Digitalisierung genauso apokalyptisch wie einst George Orwell – „big brother is watching you“ – in seinem düsteren Zukunftsroman 1984?

MB: Ohne Abstriche: Ja! Auf den ersten Blick hat die Digitalisierung ja viele Vorteile, aber Shoshana Zuboff, eine amerikanische Ökonomin vergleicht die Prozesse mit der Eroberung Südamerikas durch Kolumbus. Die indigenen Völker wurden mit Glasperlen geködert und dann ausgeplündert. Ähnlich geht es uns mit den vielen smarten Funktionen, die unser Leben effizienter machen sollen, während wir uns dem Datenhunger des Überwachungskapitalismus ausliefern. Es entsteht die Infrastruktur eines möglichen Totalitarismus, der in China im Social-Scoring schon verwirklicht ist. Menschen werden flächendeckend überwacht und von Algorithmen bewertet. Wer kein Wohlverhalten zeigt, wird sanktioniert. Orwell ist im Vergleich dazu fast harmlos.

AS: Was brauchen Kinder und Jugendliche für eine erfolgreiche Zukunft wirklich?

MB: Sicherlich müssen sie sich in allen Fächern intensiv mit dem Thema der Digitalisierung beschäftigen. Sie brauchen in diesem Gebiet Fertigkeiten für eine erfolgreiche Berufsbiographie, ebenso allerdings auch Maßstäbe zur Beurteilung der Risiken dieser Technologie, damit sie die humane Zukunft der Gesellschaft mitgestalten können. Ansonsten aber brauchen sie das, was Kinder zu allen Zeiten brauchten: fachliches Wissen, kulturelle Grundfertigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen), Urteilskraft, Selbsterkenntnis. Am meisten jedoch brauchen sie die Beziehung zu einem menschlichen Gegenüber, zu einer verantwortungsbewussten Lehrkraft, die ihnen Verbindlichkeit und Orientierung bietet. Der Mensch wird am Menschen zum Menschen – an der Maschine wird er selbst zur Maschine.

Das ganze Interview: Digitalpakt mit Schattenseiten

Zu den Autoren: