Veröffentlicht am 15.08.12

Sackgassen der Bildungsreform (Tagung)

Politische Zwecke – Ökonomisches Kalkül – Pädagogischer Sinn
19./20. April 2013

Programm
Freitag, 19. April 2013
Eröffnungsvortrag Univ.-Prof. Dr. Christoph Türcke (Leipzig)
„Aufmerksamkeitsdefizitkultur – und ein Vorschlag zu ihrer Bekämpfung“

Wiener Vorlesungen, Beginn 19 Uhr
Rathaus Wien, Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien

Samstag, 20. April 2013
Tagung „Sackgassen der Bildungsreform“
Kleiner Festsaal der Universität Wien, Beginn 9 Uhr
Hauptgebäude, 1. Stock, Universitätsring 1, 1010 Wien
Moderation: Mag. Katharina Lacina

9.00-10.30
Univ.-Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann (Wien)
Begrüßung
Univ.-Prof. Dr. Andreas Gruscka (Frankfurt)
„Verstehen fördern und verstehen verhindern“

11.00-12.30
Univ.-Prof. Dr. Anke Wegner (Wien)
„Lehrerbildung und das Spannungsfeld von Standardisierung und
Subjektorientierung“
Univ.-Prof. Dr. Bernd Hackl (Graz)
„Die Verweigerung des Bildungsauftrags durch die Schule“ (Arbeitstitel)

14.30-16.00
Univ.-Prof. Dr. Hans Peter Klein (Frankfurt)
„Kompetenzorientierung für Schule und Hochschule – auf dem Weg zur
Inkompetenzkompensationskompetenz“
Univ.-Prof.- Dr. Georg Hans Neuweg (Linz)
„Der gute Mensch und sein Wissen. Was es einmal hieß, kompetent zu sein“

16.30-18.00
Univ.-Prof. Dr. Andrea Liesner (Hamburg)
„Bildungslandschaften und Bürgerschulen. Über kitschige Gemeinwohlmetaphern
und handfeste Privatinteressen“
Univ.-Prof. Dr. Roland Reichenbach (Basel)
„Kitsch und Kompetenz“

18.00
Geselliger Ausklang der Veranstaltung

Flyer: Tagung Programm Wien April 2013-1

Zu den Autoren: