Veröffentlicht am 14.10.13

Ökonomisierung und Entdemokratisierung des Bildungswesens

Sind Kompetenzen, Standards und Methoden ein Allheilmittel?

Vortragsreihe: Vom 31.10.2013 bis 30.01.2014 alle 14 Tage donnerstags um 19:30 Uhr in der Goethe-Uni Frankfurt, Campus Bockenheim Hörsaalgebäude, Gräfstraße, Ecke Mertonstraße

Bildungsstandards, Einzug des Qualitätsmanagements in die Schule, Individualisierung der Lernprozesse durch selbstorganisiertes Lernen, Ausrichtung der Schule an betriebswirtschaftlichen Kriterien – das sind einige der Schlagwörter, mit denen Bildungsplaner/-innen das auf angeblich abgestandenes „Abfragewissen“ zielende Schulsystem in Deutschland umkrempeln wollen.

Die Veranstaltungsreihe „*Ökonomisierung und Entdemokratisierung des Bildungswesens*“ der Frankfurter GEW in Kooperation mit dem AStA der Goethe-Universität und der „Gesellschaft für Bildung & Wissen“ zielt auf den Blick hinter die Kulissen, die von Politikern/-innen und Meinungsmonopolisten aufgebaut wurden und werden, um die Aufmerksamkeit von den für Lehrkräfte und betroffene Schülerinnen und Schüler negativen Folgen der beabsichtigten „Reformen“ abzulenken und um Veränderungen von Strukturen und Inhalten des Bildungssystems durchzusetzen, die kritisch zu hinterfragen sind.

31.10.2013, 19.00 – 21.30 Uhr
Das Bildungswesen ist kein Wirtschaftsbetrieb, Dr. Matthias Burchardt, Univ. Köln

14.11.2013, 19.00 – 21.00 Uhr
Strategien zur Vermeidung des Lehrens und Lernens – der neue Methodenwahn, Prof. Dr. Andreas Gruschka, Univ. Frankfurt a.M.

28.11.2013, 19.00 – 21.00 Uhr
Kompetenzorientierung und Individualisierung von Unterricht – ein kritischer Blick hinter die Kulissen, Prof. Dr. Hans Peter Klein, Univ. Frankfurt

12.12.2013, 19.00 – 21.00 Uhr
Sinn und Unsinn des Qualitätsmanagements, Prof. Dr. Rainer Dollase, Univ. Bielefeld

16.01.2014, 19.00 – 21.00 Uhr
Schöne neue Schulwelt – Paradoxa einer verordneten individuellen Standardisierung, Dr. Claudia Schadt-Krämer, Gesamtschule Emschertal, Duisburg

30.01.2014, 19.00 – 21.00 Uhr
Flexibles Lernen oder widerständige Bildung? Überlegungen zu einer grundlegenden Differenz, Prof. Dr. Ursula Frost, Univ. Köln

Der Flyer als PDF: Flyer_der Vortragsreihe
Das Plakat als PDF: Plakat_der Vortragsreihe

Zu den Autoren: