Veröffentlicht am 27.09.15

Die Schule ist kein Wirtschaftsbetrieb. Bildung in der Effizienzfalle?

Vortragsreihe Vom 24.9.2015 bis zum 28.1.2016 in der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Campus Bockenheim, Hörsaalgebäude Gräfstraße, Ecke Mertonstraße, Hörsäle I bzw. IV

Die Strategien und Maßnahmen zur „Ökonomisierung & Entdemokratisierung des Bildungswesens“ hatten wir vor 2 Jahren in einer Vortragsreihe aufgezeigt und angeprangert, sowie die dabei hauptsächlich angewandten Methoden (z.B. Bildungsstandards und Kompetenzorientierung) kritisch analysiert. Da diese fatale Bildungspolitik ungebremst fortgesetzt wird, wollen wir mit einer weiteren Veranstaltungsreihe die behandelten Themen wieder aufgreifen und vertiefen, so in den Vorträgen zum Bildungslobbyismus, zu den Kompetenzen und zum Stellenwert von PISA.

Darüber hinaus wird zu Beginn der Film „Alphabet“ gezeigt. Von der Diskussion über dessen Thesen erhoffen wir uns einen anregenden Einstieg in die Thematik. Ebenfalls neu aufgenommen wurde das Thema „Inklusion“. Die mangelhafte bis widersprüchliche Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention durch eine Bildungspolitik der sozialen Ausgrenzung hat uns hierzu veranlasst. Im letzten Vortrag werden wir uns – auch als Schlussfolgerung aus den in den ersten fünf Veranstaltungen erhaltenen Informationen – mit „Handlungsmöglichkeiten gegen die Ökonomisierung von Schulen“ befassen.

An der Zielsetzung der Veranstaltungsreihe hat sich seit 2013-14 nichts geändert. Der wachsende Widerstand gegen Folgen der Ökonomisierungspolitik im Bildungsbereich zeigt, wie wichtig es ist, „die Programme, Schlagwörter, Aus- und Absichten, aber auch die maßgeblichen Akteure einer globalen Transformation des Bildungswesens auf den Prüfstand des kritischen Denkens zu stellen und über Alternativen zu einer Sichtweise nachzudenken, für die der allein in Geldsummen messbare ökonomische Nutzen zum alles bestimmenden Maßstab von Schule und Hochschuleerklärt wird.“ (Aus unserem damaligen Veranstaltungsprogramm)

  • 24.9.2015 18.30 – 21.30 Uhr im Hörsaal H I
    Film „Alphabet“ Vorführung & Diskussion
  • 7.10.2015 19.00 – 21.30 Uhr im Hörsaal H I
    OECD, Bertelsmann & Co – Die Strategien der Bildungslobbyisten
    Dr. Matthias Burchardt, Allgemeine Pädagogik, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
  • 12.11.2015 19.00 – 21.00 Uhr im Hörsaal H IV
    Lernziel: Anpassung? Was die Kompetenzorientierung der Bildungspolitik verspricht.
    Prof. Dr.Volker Ladenthin, Universität Bonn / Bonner Zentrum für Lehrerbildung
  • 26.11.2015 19.00 – 21.00 Uhr im Hörsaal H IV
    Die Macht der Messung. Zur Durchsetzung eines neuen Bildungskonzeptes durch PISA
    Prof. Dr. Jochen Krautz, Uni Wuppertal / Kunstpädagogik
  • 10.12.2015 19.00 – 21.00 Uhr im Hörsaal H IV
    Inklusion und soziale Ausgrenzung in der Schule – Wie passt das zusammen?
    Uschi Nienhaus-Böhm, Gesamtschullehrerin in Köln
  • 28.1.2016 (Terminkorrektur) 19.00 – 21.30 im Hörsaal H IV
    Handlungsmöglichkeiten gegen die Ökonomisierung von Schulen
    Phil M. A. Stephan Siemens, Köln

Der Flyer als PDF: Flyer_Die Schule ist kein Wirtschaftsbetrieb

Das Plakat als PDF: Plakat_Die Schule ist kein Wirtschaftsbetrieb

Zu den Autoren: