Veröffentlicht am 18.11.13

Individualisierung des Unterrichts: „Systemanpassung“ oder „emanzipatorischer Fortschritt“?

– Stellungnahme zu einem zeitgenössischen Leitgedanken der Pädagogik –

Wenngleich ‚Individualisierung des Unterrichts‘ – und dies schließt bekanntlich den Wegfall vergleichbarer Leistungsbewertung mit ein – im Begriff steht, sich zu einer alles beherrschenden Losung bildungspolitischer Reformbestrebungen zu entwickeln, so ist keinesfalls ausgemacht, dass sich Transformationen des Schulalltags, die in dieser Richtung vonstattengehen, längerfristig einschränkungslos zum Wohl des Einzelnen auswirken.

zum gesamten Artikel: Pleister_Individualisierung

Zu den Autoren: