Veröffentlicht am 14.01.12 | |

März 2012: Irrwege der Unterrichtsreform

Tagung in Frankfurt am Main am 24.3.2012

Im Juni 2010 hat sich die Gesellschaft für Bildung und Wissen auf ihrer Gründungstagung in Köln im Anschluss an einer Expertise zu den Bildungsstandards insbesondere mit der dem Schulsystem verordneten Kompetenzorientierung kritisch auseinandergesetzt.
Auf der Nachfolgetagung in Frankfurt im März 2012 soll es darum gehen, was im Kontext dieser Reformen derzeit alles zum Nachteil von Bildung und Wissen den Schulen ohne Rücksicht auf die vielfältige Kritik von nahezu allen an der Bildung Beteiligten von oben herab verordnet wird.
Das Ziel der Tagung ist, eine breite Öffentlichkeit über diese Irrwege zu informieren umso die angeblichen „Modernisierer“ und „Optimierer“ des Bildungssystems und die politisch Verantwortlichen zur Reflexion und Änderung ihrer Konzepte zu zwingen. Dabei haben wir in der Vergangenheit Resonanz auch deswegen erzielt, da die Tagungen mit ihrem überwältigenden Zuspruch unter den Pädagogen deutlich machten: Wir benötigen diese Artikulation eines begründeten Widerspruchs!
Die Tagung ist für alle an dieser Thematik Interessierte offen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Flyer zum Download:Irrwege der Unterrichtsreform (PDF)

Anmeldung
Zur Teilnahme melden Sie sich bitte per eMail an und teilen uns mit, ob Sie GBW-Mitglied sind:
>Anmeldung GBW-Tagung 24.3.2012

Zu den Autoren:

Gruschka, Andreas

Prof. Dr. - Goethe Universität Frankfurt, Erziehungswissenschaften

Klein, Hans Peter

Prof. Dr. - Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften. Gothe-Universität Frankfurt