Veröffentlicht am 17.03.19

True Lies reloaded

Ein Beitrag von Prof. Dr. Heribert Schopf,  in: Erziehung & Unterricht; Ausgabe 9-10/2018; Österreichischer Bundesverlag Schulbuch GmbH & Co. KG.

Der vorliegende Beitrag problematisiert das Lehren und Lernen in altersheterogenen Lerngruppen aus einer systematisch-skeptischen Perspektive. Diese will darauf aufmerksam machen, dass es auf die Bedingungen, unter denen wir blicken auch dann noch ankommt, wenn uneinlösbare und irreduzible Geltungs- und Wirkungsversprechungen im Zusammenhang mit Kritikimmunisierungen die Aufklärungsfunktion dieser Theoriearbeit zu ignorieren versuchen. Die Grenzarbeit am jeweils Positivierten findet ihren Gegenstand nicht in einer Fundamentalkritik, sondern sie setzt die gewollten und ungewollten, uneingesehenen, möglicherweise immer noch verborgenen Phänomene mit auf die Rechnung der Begriffsarbeit. Mit anderen Worten: Es geht um Praktiken und Praxen, die nur darauf warten auf den Begriff gebracht zu werden.

 

Der vollständige Beitrag als PDF zum Weiterlesen: Schopf_2019_true_lies_reloaded

Zu den Autoren: