Veröffentlicht am 10.11.15

Die Bedeutung der Fachlichkeit im Unterricht und der Lehrerausbildung in den MINT-Fächern

Forscher mahnen die Fachlichkeit im Unterricht und der Lehrerausbildung an

Die in den letzten 15 Jahren nach PISA und Bologna eingeführten Bildungsreformen hatten das Ziel, die Qualität des deutschen Bildungssystems nachhaltig zu sichern und seine Internationalisierung voranzutreiben. Bildungsstandards, Kompetenz- und Outputorientierung sollten dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Die Protagonisten dieser Entwicklung behaupten, die erreichte Bildungsexpansion sei in vielen Fällen sogar mit einer Steigerung der Qualität einhergegangen. Im Gegenteil dazu werden die Stimmen immer lauter, die eine Nivellierung der Ansprüche auf breiter Front, eine Entsachlichung und Entfachlichung der Unterrichtsfächer, der Lehrerausbildung und eine zunehmende Umstellung des Fachunterrichts auf fachunabhängige Schlüsselkompetenzen beklagen. Auch die Hochschulen mahnen ungenügende fachliche Studienvoraussetzungen eines immer größeren Teils der Abiturienten besonders in den MINT-Studiengängen an, deren unmittelbare Folgen sich in hohen Abbrecher- und Durchfallquoten äußern.

Die hochkarätig besetzte Tagung aus Hochschullehrern der Fachwissenschaften und Fachdidaktiken soll die Gründe dieser Entwicklung und mögliche Alternativen aufzeigen. Die Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist zur besseren Planung erwünscht. Kurzentschlossene sind ebenfalls willkommen.

Was? Tagung: Die Bedeutung der Fachlichkeit im Unterricht und der Lehrerausbildung in den MINT-Fächern
Wann? 19.12.2015, 9:30 – 17:15 Uhr
Wo?  Goethe Universität Frankfurt, Campus Westend (Casino Gebäude), Festsaal / EG, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main

Informationen: Prof. Hans Peter Klein, Didaktik der Biowissenschaften, Campus Riedberg, Tel.: (069) 798-42270, h.p.klein@bio.uni-frankfurt.de.

Programm und Anmeldung unter: http://www.didaktik-biowissenschaften.de/

Freitag, 18. Dezember 2015

  • 19:00 Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Didaktik der Biowissenschaften

Samstag, 19. Dezember 2015, 09:30-10:30 Block I

  • Allgemeinbildung durch naturwissenschaftlichen Fachunterricht
    Prof. Dr. Gerhard Schaefer, Gesellschaft deutscher Ärzte und Naturforscher (GdNÄ)
  • Mehr als ein starrer Code – ein Blick in die geheime Welt der Epigenetik
    Prof. Dr. Angelika Preisfeld, Zoologie und Didaktik der Biologie, Bergische Universität Wuppertal
  • 10:30-10:50 Diskussion der Vorträge
  • 10:50-11:10 Kaffeepause

11:10-12:10, Block II

  • Welche Fachlichkeit braucht allgemeine Bildung?Überlegungen am Beispiel des Mathematikunterrichts
    Prof. Dr. Andreas Vohns, Mathematikdidaktik, Uni Klagenfurt
  • Die Bedeutung von Exkursionen im Lehramtsstudium
    Prof. Dr. Norbert Grotjohann, Biologie/Biologiedidaktik, Uni Bielefeld
  • 12:10-12:30 Diskussion der Vorträge
  • 12:30-13:30 Mittagspause, Fingerfood, Getränke

13:30-14:30 Block III

  • Erfassung des Professionswissens im MINT-Lehramtsstudium
    Prof. Dr. Olaf Köller, Leibniz Instituts für Pädagogik der Naturwiss., Kiel
  • „Neue Lernkultur“ – Die Folgen der Entfachlichung des Unterrichts und der Lehrerausbildung
    Prof. Dr. Hans Peter Klein, Didaktik der Biowissenschaften, Uni Frankfurt
  • 14:30-14:50 Diskussion der Vorträge
  • 14:50-15:10 Kaffeepause

15:10-16:10 Block IV

  • Über die Bedeutung der Fachlichkeit bei der Vermittlung von Chemie
    Prof. Dr. David-S. Di Fuccia, Didaktik der Chemie, Uni Kassel
  • Chemiedidaktik als Brückendisziplin – Von LifeScience-Exzellenzforschung und Lehr-Lern-Laboren
    Prof. Dr. Arnim Lühken, Didaktik der Chemie, Uni Frankfurt
  • 16:10-16:40 Abschlussvortrag
    Evolutionstheorien 2015 und der kreationistische Grundtypen-Glauber
    Prof. Dr. Ulrich Kutschera, Pflanzenpysiologie und Evolutionsbiologie, Uni Kassel
  • 16:40-17:00 Diskussion
  • 17:00 Ausklang und Ende der Tagung

Tagungskoordination

Prof. Dr. Hans-Peter Klein,Anna Schmitt, Dr. Guido Klees, Christian Dietz, Goethe Universität Frankfurt

Anmeldung

Für die Teilnahme an der Tagung wird ein Gebühr von 20 Euro/ für Studierende 10 Euro erhoben (zu überweisen nach erfolgter Anmeldung). Wir bitten Sie, Ihre Anmeldung bis spätestens 01.12.2015 per Email einzureichen unter azschmitt@yahoo.de.

Das Programm als PDF: Die Bedeutung der Fachlichkeit, Tagung der GDBW, Dez. 2015

Zu den Autoren: